Die Anschlussfinanzierung sichern.

Die meisten Menschen sind bereit, für die eigenen vier Wände viel Geld auszugeben. Der Immobilienkredit ist daher nur selten nach Ende der Zinsbindung abbezahlt.

Um die Schulden zu tilgen, ist eine Anschlussfinanzierung notwendig. Berücksichtigen Kreditnehmer dabei neben dem Vorschlag ihrer Hausbank weitere Finanzierungsangebote, können sie einiges an Zinsen sparen.

Ca. 90 Tage vor Ablauf Ihrer Baufinanzierung wird Ihnen Ihre Bank, bei der Sie die erste Finanzierung abgeschlossen haben, ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung unterbreiten. Wenn Sie allerdings allein darauf warten, dann bleibt Ihnen meist nichts anderes mehr übrig, als das Angebot anzunehmen, da Sie keine Vergleichsmöglichkeiten haben. Informieren Sie sich daher mindestens ein halbes Jahr vor Ablauf der Zinsbindung. Als mündiger und vorausdenkender Kreditnehmer sollten Sie sich jedoch schon während dem Abschluss Ihres ersten Kredites Gedanken um die Anschlussfinanzierung machen. Denn dadurch stehen Ihnen sehr viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Bewaffnen Sie sich jetzt mit allen nötigen Informationen, sodass die Bank Ihnen nur noch alte Hüte auftischen kann.

Ist eine Anschlussfinanzierung mit Volltilgung sinnvoll?

Wenn Ihre Restschuld nicht zu hoch ist, können Sie eine Anschlussfinanzierung mit Volltilgung anstreben. Hier werden Ihre monatlichen Rückzahlungsraten höher ausfallen. Allerdings gewährt Ihnen die Bank im Gegenzug auch satte Zinsnachlässe. Dies sollten Sie sorgfältig in Anbetracht Ihres persönlichen Budgets und der Kosten der Baufinanzierung prüfen. Falls dem nichts entgegen steht, spricht nichts gegen eine Anschlussfinanzierung durch Volltilgung.

Ihren persönlichen Zinssatz berechnen und das beste Angebot finden

Wir berechnen Ihren persönlichen Zinssatz für Ihre Anschlussfinanzierung. Wenige Angaben zu Ihrem Projekt und Ihrer Wunschimmobilie genügen um mit den ersten gemeinsamen Planungen zu Ihrem Bauvorhaben zu starten.

Um das beste Angebot zu finden, ist in jedem Fall ein Vergleich aller möglichen Finanzierungsmodelle und der verfügbaren Kreditangebote durch die Beratung einer unserer Experten zu empfehlen.

Die Auswahl der richtigen Anschlussfinanzierung will gut vorbereitet sein. Schließlich ist die Kreditsumme bei einem Immobiliendarlehen in der Regel weitaus höher als bei einem gewöhnlichen Konsumkredit. Die Laufzeit erstreckt sich oft über Jahrzehnte.

Die richtige Anschlussfinanzierung finden

Service unserer Immobilienfinanzierung

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Immobilienfinanzierung sind, können Online-Rechner Ihnen eine Hilfe sein, um eine erste Einschätzung zu allgemeinen Finanzierungskonditionen zu gewinnen.

Um das richtige Angebot und die passende Bank für Ihre Immobilienfinanzierung zu finden, ist eine umfassende und kompetente Beratung jedoch auf jeden Fall empfehlenswert. Unabhängig davon, ob Sie eine Immobilie kaufen oder ein neues Haus bauen möchten.

Die Immobilienfinanzierung, die auf den ersten Blick am günstigsten erscheint ist nicht immer auch die Beste! Die Gesamtkosten bei der Finanzierung Ihrer Immobilie sind entscheidend. In der fachgerechten und für Sie maßgeschneiderten Beratung zum Thema Immobilienfinanzierung helfen unsere von der IHK zertifizierten Berater Ihnen dabei die optimalen Konditionen für Ihren Immobilienkredit zu finden.

Tipps zur Anschlussfinanzierung

Aufgrund der Kredithöhe und der vielen Gestaltungsmöglichkeiten bei der Immobilienfinanzierung ist eine Beratung unerlässlich. Wichtig ist es aber auch, sich bereits im Voraus zu informieren.

  • Wie viel „Haus“ kann ich mir leisten und wie viel Eigenkapital sollte eingesetzt werden?
  • Was muss ich vor der Immobilienfinanzierung und während der Rückzahlung beachten?
  • Wie verhandle ich richtig beim Hauskauf?

Unsere Experten helfen Ihnen natürlich auch immer kompetent weiter, auch wenn es um Fachbegriffe wie Zinsbindung, Tilgung, Beleihungsgrenzen oder Forward-Darlehen geht. Wir begleiten Sie in allen Phasen vom Prozess der Immobilienfinanzierung und erarbeiten mit Ihnen die optimale Gestaltung der Finanzierung – in einem unabhängig von einzelnen Banken durchgeführten Kreditvergleich für die Immobilienfinanzierung.

“Kompetente Beratung über den gesamten Finanzierungsprozess hinweg - für mich als Einsteiger war das ein toller Mehrwert.”

Christian Appelaus Hamburg
weitere Rezensionen

Eine Immobilienfinanzierung, die nicht nur Kunden überzeugt

Die Zufriedenheit unserer Kunden steht für uns an erster Stelle. Unsere starke Serviceorientierung spiegelt sich nicht nur in unseren Google Bewertungen wider. Auch Experten erkennen die hohe Qualität unserer Beratung. Unsere mehrfach ausgezeichneten Leistungen überzeugen auf ganzer Linie. Überzeugen Sie sich selbst!

So läuft eine Anschlussfinanzierung ab

Die Höhe des Zinssatzes für Ihre Finanzierung richtet sich nicht nur nach der aktuellen Marktsituation, sondern auch nach individuellen Faktoren. Um die Finanzierung möglichst einfach und effizient zu gestalten stellen wir Ihnen unseren Finanzierungsablauf zur Verfügung.

Beachten Sie: Auch wenn Sie kein Eigenkapital haben, können Sie eine Immobilienfinanzierung erhalten. Allerdings kann die Bank bei einer Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital von Ihnen einen höheren Tilgungsanteil und auch höhere Bauzinsen verlangen.

Kostenloses Finanzierungsangebot anfordern

Sie wollen eine günstige Immobilienfinanzierung zu Top-Konditionen? Sichern Sie sich jetzt ein kostenloses und unverbindliches Angebot von unseren Partnerbanken.

Kostenfreies Angebot

Wie wird eine Immobilienfinanzierung berechnet?

Annuität = Kreditsumme x (1 + Zinssatz) Laufzeit x Zinssatz / (1 + Zinssatz)Laufzeit – 1

Es gibt zwei Komponenten einer Immobilienfinanzierungsrate: Den Tilgungsanteil und den Zinsanteil. Der Tilgungsanteil ist der Betrag, der ausschließlich zur Rückzahlung des Darlehens verwendet wird. Der Zinsanteil ist hingegen der Anteil, den die Bank dafür erhält, dass sie Ihnen das Darlehen gewährt.

Als Faustformel gilt:


Monatsrate = Immobilienkredit x (Tilgung + Zinssatz in Prozent) / 12

Berechnen Sie mit unserem Budgetrechner Ihr Finanzierungsvorhaben.

Finanzierungszertifikat beantragen

Wir ermitteln für Sie anhand Ihrer Wünsche und Möglichkeiten das passende Budget für Ihr Wohneigentum. 

Sichern Sie sich mit unserem Finanzierungszertifikat einen Vorsprung bei der Reservierung Ihrer Wunschimmobilie.

Sie besitzen bereits einen Account zur Baufinanzierung oder möchten sich registrieren?

 – Dann können Sie sich hier anmelden –

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Forward-Darlehen?

Das Forward-Darlehen ist wohl die weiseste und vorausschauendste Option. Wer sich früh, also schon Jahre vor Ende der Zinsbindung, mit dem gängigen Bauzins auseinandersetzt, der kann sich ein günstiges Forward-Darlehen sichern und bares Geld sparen.

Forward-Darlehen: Wie funktioniert das?

Falls Sie sich im Fenster von einem Jahr bis fünf Jahre vor Ende Ihrer Zinsbindungsfrist befinden, können Sie ein Forward-Darlehen beantragen. Die Forward-Darlehen Definition ist die folgende: Sie können sich in dem vorher genannten Zeitraum zu dem aktuell gängigen Zinssatz einen neuen Kredit sichern, mit dem Sie dann Ihre Anschlussfinanzierung fortführen. Ist das Forward-Darlehen unterschrieben, sind Sie zur Abnahme verpflichtet. Allerdings ist hier auch immer etwas Glücksspiel mit von der Partie, da niemand prognostizieren kann, ob der Zinssatz jetzt schon den tiefsten Stand erreicht hat oder noch weiter fallen wird. Momentan haben Sie allerdings gute Karten damit, einen sehr günstigen Zins zu erhalten. Vor einigen Jahren lagen die Bauzinsen bei fast 10%.

Was sind die Forward-Darlehen Konditionen?

Je länger der Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung in der Zukunft liegt, umso höher ist der Zinssatz. Logischerweise muss die Bank einen Zinsanstieg während der Forward-Periode mit einkalkulieren. Die besten Konditionen erhalten Sie ab 3 Jahren vor Ihrem Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung. Zusätzlich sind dann die aktuellen Zinssätze und Konditionen der Bank ausschlaggebend.

Ist das Forward-Darlehen sinnvoll für mich?

Ob das Forward-Darlehen sinnvoll für Sie ist, können Sie erst einmal daran festmachen, ob Sie sich noch im passenden Zeitraum dafür befinden. Wenn ja, dann sollten Sie sich die Zinsentwicklung der letzten Zeit und die Zinsprognosen der Zukunft anschauen. Lassen Sie sich als Kreditnehmer von einem unserer Experten beraten, um den richtigen Zeitpunkt für Ihr Forward-Darlehen sinnvoll zu planen um nicht unnötig hohe Zinsen zu zahlen.

Was bedeutet Prolongation?

Die Prolongation ist Ihre nächste Option für eine Anschlussfinanzierung. Hier gilt es allerdings auch zu beachten, dass die Prolongation nicht einfach nur eine simple Verlängerung Ihres Kredits ist.

Prolongation: Wie funktioniert das?

Die Prolongation verlängert Ihren bestehenden Kredit, allerdings zu Konditionen, die nicht so attraktiv wie die einer Umschuldung sind. Günstigerweise fallen bei der Prolongation die Bonitätsprüfung und der Notarbesuch weg, da es sich um dasselbe Kreditinstitut handelt. Es muss auch keine neue Grundschuld eingetragen werden. All das spart Kosten, in der Regel 0,3% auf die Darlehenssumme. Mindestens 60 Tage vor Ablauf Ihrer Zinsbindungsfrist erhalten Sie von Ihrer bisherigen Bank eine Anschlussfinanzierung, also ein Angebot für Ihre Prolongation.

Was ist das Prolongationsrisiko?

Das Prolongationsrisiko ist offensichtlich: Ihre Bank unterbreitet Ihnen aufgrund des komfortablen Finanzierungsanschlusses tendenziell höhere Zinsen. Das kann Sie bei einem Immobilienkredit schon mal mehrere tausend Euro kosten, da der Zinssatz über Jahre hinweg gilt. Nehmen Sie das Prolongationsrisiko sehr ernst, da durch die höheren Zinsen vermeidbare Mehrkosten auf Sie zukommen.

Was sind die Vorteile der Prolongation?

Es gibt natürlich auch Vorteile bei der Prolongation. Bonitätsprüfung und Notarbesuch (und damit verbunden auch Notarkosten) adé! Denn die Bank kann nach vielen Jahren recht genau einschätzen, wie hoch das Risiko bei Ihrer Darlehensrückzahlung ist.

Was ist ein Annuitätendarlehen?

Ein Annuitätendarlehen ist wahrscheinlich die klassischste Finanzierungsvariante. Sie bringt folgende Merkmale mit sich:
  • Sie haben eine gleichbleibende monatliche Raten.
  • Sie vereinbaren mit der Bank einen festen Zinssatz.
  • Sie haben unter Umständen die Option auf Sondertilgungen.
  • Sie treffen mit der Bank eine Vereinbarung, wie lange Sie diesen Zinssatz bekommen (Zinsbindung).
  • Sie benötigen mit großer Wahrscheinlichkeit eine Anschlussfinanzierung, da Ihr Darlehen während der Zinsbindung nicht vollständig abbezahlt wird.
Diese Variante eignet sich für Sie, wenn Sie:
  • … eine möglichst günstige Finanzierung haben wollen.
  • … Kapitalanleger sind.
  • … Sie über die Vor- und Nachteile gut beraten sind.
Sie sollten sich andere Varianten überlegen, wenn Sie:
  • … langfristige Sicherheit mehr bevorzugen.
  • … sich keine Gedanken um eine Anschlussfinanzierung machen wollen.
  • … keine Risiken bei einem Zinsanstieg am Markt erleben möchten.

Was ist ein Kombinationsdarlehen?

Das Kombinationsdarlehen tauscht die Vor- und Nachteile des Annuitätendarlehens sprichwörtlich aus. Durch einen kleinen Zinsaufschlag erkaufen Sie sich eine gehörige Portion Sicherheit.

Folgende Merkmale hat das Kombinationsdarlehen:
  • Sie treffen mit der Bank eine Vereinbarung, wie lange einen festen Zinssatz bekommen (Zinsbindung).
  • Während dieser Zeit zahlen Sie an die Bank nur die Zinsen. Vom Kreditbetrag zahlen Sie keinen Cent zurück.
  • Als Ersatz schließen Sie einen zweiten Vertrag mit einer Bausparkasse.
  • Durch den Bausparvertrag haben Sie Ihre Anschlussfinanzierung direkt implementiert und müssen sich keinerlei Gedanken mehr machen.
Diese Variante eignet sich besonders für Sie, wenn Sie:
  • … vor allem Sicherheit für Ihren Traum vom Eigenheim wollen.
  • … vor einem Zinsanstieg geschützt sein möchten.
  • … sich Ihre Anschlussfinanzierung schon heute vertraglich garantieren wollen.

Was ist ein endfälliges Darlehen?

Das endfällige Darlehen spielt in den meisten Fällen eine untergeordnete Rolle. Sie ist die Vorstufe des Kombinationsdarlehens. Sie bekommen von der Bank einen Kredit zur Verfügung gestellt, den Sie während der Zinsbindung nicht zurückzahlen. Am Ende wird der komplette Betrag als Einmalzahlung fällig. Eine Anschlussfinanzierung wird hier nicht automatisch mit vereinbart. Für die Finanzierung Ihres neuen Eigenheims kommt diese Variante nur in extrem seltenen Fällen zum Einsatz.

Was ist ein Tilgungsdarlehen?

Auch ein Tilgungsdarlehen kommt für eine Eigenheimfinanzierung nicht allzu häufig vor.Eine kurze Erklärung: Sie leihen sich Geld von Ihrem Darlehensgeber und zahlen den Kredit auch während der Zinsbindung ganz oder teilweise zurück. Da die vereinbarten Zinsen immer monatsaktuell, bezogen die Restschuld, berechnet werden, kommt der monatliche Zinsanteil auf den fest vereinbarten Tilgungsanteil oben drauf. Das bedeutet, dass Ihre Rate zum Ende hin immer kleiner wird, da Sie durch Ihre Tilgung monatlich die Restschuld schmälern und die Zinszahlungen immer geringer ausfallen. Für Ihre persönliche Finanzierung kommen aber vor allem die ersten beiden Varianten in Frage.

Was ist ein variables Darlehen?

Das variable Darlehen gliedert sich direkt an die beiden vorherigen Varianten an. Hier vereinbaren Sie mit der Bank keinen festen Zinssatz. Dieser orientiert sich am EURIBOR und wird im Drei-Monats-Rhythmus angepasst. Den Marktschwankungen sind Sie damit komplett ausgesetzt. Nur die monatliche Tilgungsleistung an die Bank ist fest vereinbart. Diese Finanzierungsvariante kommt für die meisten Menschen, die sich bei Ihrem langersehnten Wunsch vom Eigenheim Sicherheit wünschen, nur selten in Frage.

Die BAP Capital GmbH verfügt derzeit nicht über eine eigene Registrierte Gewerbeerlaubnis §34i GewO. Geschäfte die den §34i GewO Bereich betreffen werden mit Kooperationspartnern abgewickelt.
Finanzexperte für Vermögensberatung Finanzberatung Vermögensverwaltung Kapitalanlage Vermögensaufbau

Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Simon Heider

Berater für Unternehmen und Privatkunden

Hier geht es zu seiner Vita.

Jetzt Kontakt aufnehmen